Sinuslifting (Sinusbodenelevation)

Sinuslifting (Sinusbodenelevation) ist auch wichtig für den Erfolg der operativen Behandlung. Das Angreifen der Knochen kann auch bei der Operation in Rücksicht genommen werden. Die Linke und der rechte Teil der Kieferknochen werden als sogenannte Sinus genannt und haben bestimmte Lücken. Zahnlose Gebiete können bei einer Implantation stören.
Die Kieferchirurgen werden die Lücken behandeln und die Prothesen einsetzen.
Die Teile der oberen Kieferknochen haben sogenannte Nebenhöhlen. Diese Lücken werden nach dem Zahnverlust durch Luftdruck erweitert. Die Knochen müssen erst von anderen Seiten verdünnt werden und danach wird auf sie Tragematerial aufgebracht.
Wenn die zahnlose Stelle eine große Fläche der Kieferhöhle ist, reicht die vertikale Höhe nicht, um Implantaten einzusetzen. In diesem Fall muss man diese Knochen vertikal vergrössern oder den Sinus erhöhen.
Sinuslifting hilft, den Grund für den Implantaten vorzubereiten. Nach dieser Behandlung wird auch der Druck bei der Kaufunktion synchronisiert. Weiter werden Abbildungen der Knochen vor und nach der Sinusbehandlung gezeigt


          
          Sequence of bone tissue is not sufficient.                                       Bone mass increases.

Die Zahnklinik AntModern wird Ihnen gerne kostenlose Beratung anbieten. Unsere Spezialisten und Chirurgen werden für Sie passende Methode auswählen.